Treffen zwischen Hanif Kureishi und Frankfurter Schülern

Treffen zwischen Hanif Kureishi und Frankfurter Schülern

Terminale-Schüler nehmen an der Videokonferenz des britischen Autors Hanif Kureishi vom Lycée français Victor Hugo in Frankfurt teil (©LFVH)

Nachdem die Abschlussklasse des Englisch-Leistungskurses aus dem LFVH eine ausführliche Bearbeitung des Buches “Der Buddha aus der Vorstadt” (The Buddha of Suburbia) von dem britischen Autoren Hanif Kureishi durchgeführt hatte, kam es zu einem Treffen zwischen dem Schriftsteller und den Schülern.

Im Rahmen der Hygienevorschriften fand das Zusammentreffen virtuell statt. Bei dem bearbeiteten Roman, welcher 1990 veröffentlicht wurde, handelt es sich um das erste Werk des Schriftstellers.

Es hat im Laufe der letzten 20 Jahre zahlreiche Preise gewonnen, die weltweit anerkannt und hoch angesehen werden.

Zudem ist dieser Roman als halb-autobiografische Erzählung angelegt, da es sich um das Leben eines jungen Mannes namens Karim handelt, der ebenso wie Kureishi eine englische und indische Herkunft hat. Im Laufe des Buches wird der Leser bei Karims Prozess des Erwachsenwerdens mitgenommen und in die Sorgen und Gedanken eines Heranwachsenden aus den 1970er Jahren miteinbezogen.

Bei dem Zusammentreffen nahmen die Schüler des LFVH zunächst eine kurze Einführung vor, in der sie den Schülern aus weiteren Schulen den Autor, dessen Biographie und dessen bekannteste Werke vorstellten, ebenso wie den bearbeiteten Roman in wenigen Sätzen.

Hanif Kureishi bedankte sich am Anfang der Konferenz bei den Schülern für die Lektüre seines Buches und meinte, er fühle sich geehrt, die Fragen der Schüler beantworten zu dürfen.

Screenshot von Hanif Kureishis Videokonferenz am 19. März 2021 mit Schülern des Lycée français Victor Hugo und der Metropolitan School of Frankfurt (©LFVH)

Die Schüler zeigten sich während der Unterhaltung neugierig und stellten zahlreiche Fragen. Dazu gehörten die, wie Kureishi auf die Idee kam ein Buch zu schreiben, wie der Titel des Romans ausgewählt wurde und wie die Leser und seine Familie auf sein Werk reagiert haben. Anschließend befragten die Schüler Hanif Kureishi zu den im Buch präsenten Themen Religion, Erziehung, Sexualität und Identität. Unter anderem stellte der Autor fest: “You lose yourself to find yourself ! ”, welches übersetzt so viel heißt wie “man muss sich verlieren, um sich selbst zu finden” ebenso wie “You can become somebody else tomorrow ”, womit er meint, dass man sich nicht festlegen muss wer man ist, sondern jeden Tag aufs Neue die Wahl bekommt und daher neu entscheiden kann wer man sein möchte.

Dank dieser Konferenz waren die Studenten in der Lage, diverse Aspekte des Buches besser zu verstehen und nachzuvollziehen. Insbesondere konnten Vergleiche und Parallelen zwischen dem Leben des Autors und dem der Figur Karim in The Buddha of Suburbia gefunden werden.

Tiana M, Terminale/Abschlussklasse im LFVH.