Schulkantine

Seit September 2021 betreibt die VielfaltMenü GmbH das Schulrestaurant und die Cafeteria. Das Team bereitet den weitaus größten Teil der angebotenen Speisen vor Ort in der vom Lycée français Victor Hugo eingerichteten Küche zu. Die Menüs werden von einer Kommission abgestimmt. Dazu gehören: der Caterer, die Krankenschwester, Vertreter der Eltern, der Schüler und Mitarbeitern der Schule.

Eine Dienstleistung für Familien

Die Halbpension ist keine Pflicht, sondern eine Dienstleistung für die Familien. Der Anbieter bietet Mahlzeiten an, die für zahlreiche Allergien geeignet sind, und bietet jeden Tag ein vegetarisches Gericht an. Nur Schüler, die ordnungsgemäß für diesen Dienst angemeldet sind, können eine Mahlzeit einnehmen und die damit verbundene Aufsicht in Anspruch nehmen.
Externe Schüler können diesen Service nicht in Anspruch nehmen und müssen das Schulgelände während der Mittagspause verlassen. Ohne Genehmigung der Schulleitung dürfen keine Mahlzeiten von außerhalb an die Schule mitgebracht und in der Schule verzehrt werden.

Kindergarten: Die Schüler des Kindergartens erhalten ein einheitliches Menü, das am Tisch serviert wird, einschließlich Rohkost, Salat und Nachtisch, in drei Schichten (11:15 Uhr, 11:45 Uhr und 12:15 Uhr). Sie werden von den Kindergärtnerinnen betreut und unterstützt.

Selbstbedienung: Von der ersten bis zur letzten Klasse nehmen die Schüler ihre Mahlzeiten je nach Anmeldung zwischen 11:15 und 13:30 Uhr im Selbstbedienungsrestaurant ein. Während der Essensausgabe sowie auf dem Schulhof wird eine Aufsicht gewährleistet.

Kioskverkauf: Schüler und Mitarbeiter der Schule können ab 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr im Caféteria-Bereich Sandwiches, frische Salate und Getränke kaufen.

Vielfalt logo

Die Schulkantine und die Cafeteria des LFVH werden von der VielfaltMenü GmbH betrieben.

Menüs im Selbstbedienung (Schüler ab der 1. Klasse + Personal)

Das Küchenteam

Geschäftsführer : Marcel Bindemann, erreichbar per E-Mail lyceefrancais.3191@vielfaltmenue.com

Küchenchef: Thierry Weibel

Verantwortliche Ökonomin: Andrea Thomas

Als neuer Geschäftsführer brachte Marcel Bindemann viele Jahre Erfahrung im Bereich der Schulverpflegung mit. Ihm war es schon immer wichtig, so wenig wie möglich im Voraus zubereitete Produkte zu verwenden, und er setzt auf frische und selbstgemachte Produkte.

 

LFVH equipe VielfaltMenue

Thierry Weibel hat viele Jahre Erfahrung als Koch am LFVH gesammelt. Seit September 2021 hat er die Nachfolge von Frau Thomas als Küchenchef angetreten. Herr Weibel legt großen Wert darauf, mit möglichst wenig Fett und Zucker zu kochen. Auch auf die Reduzierung von Salz legt er großen Wert und ersetzt es lieber durch frische, feine Kräuter, die teilweise in einem kleinen Garten im Hof des Lycée wachsen.

Frau Andrea Thomas gehört mit über 20 Jahren im Schulrestaurant des LFVH zu den „Alten und Erfahrenen“. Nach 20 Jahren hat sie die Leitung der Küche an Herrn Weibel abgegeben und konzentriert sich nun auf die Warenwirtschaft. So stellt sie sicher, dass wir nur frische Produkte verwenden. Sie überwacht die Warenlieferungen sehr genau, um die Qualität und Frische der Waren zu gewährleisten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Team von VielfaltMenü, das sich ausschließlich der Einrichtung widmet, eine solide Basis darstellt, um den Kindern ausgewogene Mahlzeiten und eine gesunde Ernährung mit natürlichen und qualitativ hochwertigen Produkten anbieten zu können.

Die Zusammensetzung der Mahlzeiten

Die Menüs werden je nach Saison angepasst, um eine hohe Frische zu gewährleisten. Der Fisch stammt ausschließlich aus MSC-zertifizierten, nachhaltigen Fischereien. Für unsere Nudeln, Reis und Obst verwenden wir hauptsächlich BIO-Produkte.

Unsere Gerichte werden jeden Tag frisch zubereitet: Zum Beispiel werden der Fruchtjoghurt und der Quark aus frischen Zutaten hergestellt und mit Honig gesüßt. Unser Kartoffelpüree stellen wir selbst her und selbst an Aktionstagen wie dem großen Weihnachtsessen bereiten wir unser Tiramisu für ca. 800 Schüler selbst zu.

Wir vermeiden so weit wie möglich Lebensmittel mit Geschmacksverstärkern sowie Zusatz- und Aromastoffe.

Zur Freude der Schülerinnen und Schüler sorgen wir in regelmäßigen Abständen für Animationen und Themenessen im Schulrestaurant wie frisch gepressten Orangensaft, „Granita“-Eis und eine Crêpes-Station. Monatliche Aktionen wie die Halloween-Party oder die Karnevalsfeier lockern den normalen Mensabetrieb ebenfalls auf.

Ein gut bewerteter Service und eine hohe Beteiligung

Anfang 2022 wurden die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II, ein Teil der Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 sowie alle Eltern zur Schulverpflegung am Lycée français Victor Hugo in Frankfurt befragt.

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II vergeben 3 von 5 Sternen. Sie bewerten und schätzen die Verbesserung der Mahlzeiten und die Veränderungen in der Kantine seit dem Schuljahresbeginn im September 2021 und der Einführung eines neuen Vertrags mit dem Dienstleister Vielfaltmenue. Sie würden gerne Verbesserungen bei der für das Mittagessen zur Verfügung stehenden Zeit (die aufgrund der mit dem Covid-19-Ausbruch eingeführten Hygienemaßnahmen und der zeitlichen und räumlichen Beschränkungen sehr knapp bemessen ist), der Wartezeit vor dem Betreten und der fehlenden Ruhe sehen. Mehr als die Hälfte der betroffenen Schülerinnen und Schüler antwortete auf die Umfrage.

Umfrage : Drei von fünf Sternen

Priorität für Frische und Qualität der Produkte

Vielfalt, Frische und Qualität der Produkte sowie einfache, saisonale Gerichte zu bevorzugen – dazu hat sich die Firma VielfaltMenü verpflichtet. Sie bietet allen, die die Schulkantine besuchen, täglich kalte und warme Vorspeisen, frisches Obst und Milchprodukte sowie zwei Gerichte zur Auswahl, darunter ein vegetarisches.

Das Catering-Team stellt den Großteil der Mahlzeiten vor Ort her. Fortschritte, die denjenigen, die in der Kantine essen, nicht entgangen sein dürften…

Auch die Eltern gaben ihre Meinung ab, bis zu 60% bei den Eltern der Grundschule. Das Thema Mittagessen ist besonders wichtig, da fast die Hälfte der Schüler zu weit entfernt wohnt, um während der Mittagspause nach Hause zu gehen. Auch sie bewerten die Kantine mit 3/5. Sie bemerken und schätzen die Verbesserungen und Veränderungen, insbesondere seit Beginn des Schuljahres im November. Die Stärken sind laut diesen Antworten die Qualität der Mahlzeiten, die servierte Menge und die Vielfalt der Menüs. Verbesserungswürdig sind der Preis und die Zeit für das Mittagessen. Bezüglich der Änderung der Kantinenregelung (obligatorische Halbpension für Grundschüler und die Möglichkeit für Mittel- und Oberstufenschüler, extern, also außerhalb der Schule, zu essen) waren 80% der Eltern mit dieser Änderung einverstanden bzw hatten keine Meinung dazu. Im Einzelnen weichen die Bedenken und Einschätzungen der Eltern je nach Klassenstufe der Kinder voneinander ab.

Die Schulleitung dankt dem Elternteam der Arbeitsgruppe Kantine für die Beteiligung an der Erstellung dieser Umfragen und deren Zusammenfassung.