VORANMELDUNG der NEUEN SCHÜLER.INNEN für das Schuljahr 2023-2024 hier​

Zwei Siebtklässler für ihre Arbeit an der FAZ ausgezeichnet

Das Projekt FAZ 2020: Wandzeitung in der Eingangshalle des Lycée français Victor Hugo und die beiden Schülerinnen, die von den zehn Gewinnerprojekten angekommen sind.

Les auteurs des contes de Hoffman revisités, en 6e au Lycée français Victor Hugo de Francfort, après la visite du Struwwelpeter Museum,  accompagnés par leurs professeures de français et d’allemand. (©BB/LFVH).

Seit mehreren Jahren nehmen die Schüler der 5. Klasse der Internationalen Abteilung (?) des Lycée français Victor Hugo in Frankfurt an einem Projekt teil, das von Deutschlehrern als „FAZ-Projekt“ bezeichnet wird. Ihre Aufgabe: drei Monate lang täglich die Zeitung lesen, und eine Wandzeitung erstellen, um die Schüler und Mitarbeiter des Lycée français Victor Hugo zu informieren. Es wird von jedem ein thematischer Pressespiegel erstellt und in der Gruppe ein Artikel geschrieben, der dann in der Tageszeitung veröffentlicht wird.

In diesem Jahr stoppte die Gesundheitslage die letzte Aufgabe, während die Schülerinnen und Schüler mit der Recherche für einen Artikel über elektrische Tretroller begonnen hatten. Ansonsten waren sie jedoch enorm engagiert in das Projekt eingebunden. Zusammenfassungen von Artikeln und Kommentaren über die Covid-Epidemie und das Coronavirus, natürlich, aber auch über Donald Trump, 75 Jahre Befreiung der Konzentrationslager, den Klimawandel, die Stellung der Jugend in der Welt…

Von den rund 800 teilnehmenden Mittelschülern wurden zwei vom LFVH unter den zehn besten Arbeiten ausgewählt. Julia schaffte es mit ihrem Dossier zum Thema „Mobilität wird erfunden“ sogar auf das Siegertreppchen und belegte den dritten Platz. Als Ergänzung zu ihrem Pressespiegel hatte sie ein Spiel, eine Art Elektro-Quiz, gebastelt, das die Jury begeisterte. Marta hingegen erhielt eine Auszeichnung für ihre Recherche über die Europäische Union. Herzlichen Glückwunsch an die beiden und an alle Teilnehmer des LFVH für diese schöne Art, Deutsch zu üben! Jeder erhielt eine Urkunde für seine Teilnahme am Projekt und die beiden Preisträgerinnen erhielten schöne Auszeichnungen, nachdem sie sich einen Film angesehen hatten, der für diesen Anlass gedreht wurde, da es unmöglich war, den traditionellen Galaabend in der Frankfurter Oper zu organisieren. Eine besondere Ausgabe 2020, bei der die Gymnasiasten des LFVH ihre Anpassungsfähigkeit unter Beweis stellten.

Partager sur :

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn